MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Gesichtsbuch

Also nun hab ich mich doch breitschlagen lassen, mir so ein Gesichtsbuch zuzulegen.

Mich finden interessierte wohl am besten so:

Christian Gartners Profil | Erstelle dein Profilbanner
Christian Gartners Facebook-Profil

Und finde es wunderbar, wie einfach ich dort Videos, Fotos, Geschichten, Stati und vieles mehr mit anderen Teilen kann. In mehrere Teilen? Nein, alles bleibt ganz und jeder kann sich alles anschauen, anhören und auch noch für gut befinden, kommentieren und wieder teilen, also mitteilen.

Und nachdem ich dort meine doch etwas lange Mailadressliste hochgeladen hatte (Vertrauen ist wohl doch eine Stärke von mir) so hat mir dieses Gesichtsbuch gleich angezeigt das hunderte Mailadressen die ich ja so gesammelt habe in meinen Spammer-Zeiten bereits ein Gesichtsbuch haben und ob ich diese gleich alle kontaktieren möchte damit sie meine Freunde werden können.

Nein, da war das erste Mal schluß mit lustig. Leute die ich nicht kenne oder gar nicht mehr sehe soll ich nun zu meinen Freunden machen? Neee, nun blieb mir aber nichts anderes übrig als doch mal nachzuschauen ob ich den einen oder anderen nicht eventuell doch wieder dabei haben möchte, so von Gesichtsbuch zu Gesichtsbuch oder gar wieder mal „Im Richtigen Leben“.

Gut, da fanden sich dann doch ein paar.

Möchte ich dann noch Werbung machen für alle die nocht nicht vertreten sind? Hm. Naja nun wusste ich wodurch ich diese Einladungen bereits immer wieder mal bekommen hatte.

Und nachdem ich nun alles von den ersten sexuellen Erfahrungen bis hin zur Meinung über meinen Chef, Gott und die Welt in mein Profil eingetragen hatte, lud ich noch ein paar nette Beweisfotos für mein Leben hoch, installierte einen Songplayer mit ein paar der 432Hertz-Werkln und wartete mal was passiert.

Innerhalb von 3 Tagen konnte ich (DD lässt grüssen) meinen Freundeskreis auf über 50 aufstocken, bekam über das doppelte an Einladungen zu Gesichtsbuch-Online-Games wie „Mafia Wars“, „Freunde entführen“ und viele mehr.

Dann bekam ich zu sehen das man von Gnackwatschen, Kärtner Schmankalan, Blumen, Engel, und vieles mehr sehr vielen Applikationen zugriff auf seine Daten geben kann, und lauter virtuelle Sachen von einem Freund zum anderen schaufeln kann. Teilen. Teilen. Teilen.

Aber ich stellte auch fest das ich mit jeder berühmten Persönlichkeit die mir so gefallen hat aus Rundfunk, Fernsehen, Bibliotheken, Kinos, Pornoheftchen, zumindestens auf die Weise mich deren Fan-Profilgruppe anzuschliessen ein beachtliches Stück (im Gegensatz zu vorher) näherkommen kann.

Weiters gibts auch kreative Gruppen wie das Mem „Random Records“ … wo sich unsere Grafikabteilung und auch die Entwickler zum Teil gehen haben lassen mit der gestaltung eines Zufallscovers für eine fiktive Musikgruppe nach konkreten Regeln mit Benützung von Wikipedia und Zitatseiten.

Und ich kann nun verfolgen wie es wem wann so geht, was meine Freunde dazu meinen und mich ebenfalls mehr und mehr dafür zu entschließen, da aktiv mitzuposten.

Was mir die Freude verschafft, nun nicht nur Maileingang- und News-abhängig zu sein, sondern zusätzlich noch eine weitere Kategorie sehr schnell hinzukommen ließ: Was tut sich bei den Gesichtsbüchern? So kommt Abwechslung in mein Online Leben *freu*

Nur loswerden werde ich das ganze wohl nicht mehr so schnell, virtuell gezeichnet für die relative Ewigkeit

Virtuelle Grüsse



%d Bloggern gefällt das: