MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Über Lumpen und Verdunkelungen

Bei meinem heutigen Artikel möchte ich die Frage und viele Antworten aufwerfen, was es denn so an Dunkelheit, dem Bösen und den Lumpen so gibt und wo die denn eigentlich alle so herkommen.

Gewisse Gruppierungen sind immer noch hochaktiv, sie regieren uns. Sei es offen durch unsere „Wahl“, oder durch die Kontrolle des Geldsystems und der Informationen im Hintergrund, und dadurch umso gefährlicher.

Doch wie kam es, das nun solch eine Konzentration an unreifen Persönlichkeiten so lange immer wieder die Machtkonzentration in den Händen hielten und nun an den Höhepunkt ihres Treibens angelangt sind? Auch wenn sie bereits sehr geschwächt agieren und ihnen gewisse Möglichkeiten bereits aus den Händen genommen wurden und sie doch mehr und mehr ziel-, plan- und zahnlos agieren.

Die Erde wurde vor langer Zeit für die Besiedelung für Menschen hergerichtet. Und vor 2 Millionen Jahren war es so weit: Das Zwillingspärchen Alana und Olana kam per Schiff mit einem Team und den Auftrag, hier Kulturen zu gründen, auf die Erde. Doch bereits damals kam es zu Schwierigkeiten bei diesem Projekt, das auf unzähligen anderen Planeten erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Denn vor 7,5 Millionen Jahren wurde das sogenannte Anchara-Netzwerk gegründet. Unter der Verzerrung des Schöpfungsplans rief ein gewisser Anchara zur Negierung des Gebotes der Nächstenliebe auf. Und etablierte ein Bewertungssystem, das so aufgebaut war, das pro 10 % Karma, das sich wer „verdient“ hat durch Untaten, 1 Meistergrad erreicht wurde. Mit dem Ziel, 100 % Karma zu erreichen und damit dann direkt zur Paradiesinsel, dem Residenzplaneten dieses Kosmos, befördert zu werden, die Schulungen zu überspringen und dann die höchsten Einweihungen und eine Löschung des Karma-Kontos zu erhalten.

Dies war laut Anchara auch im originalen Schöpfungsplan zu finden und der eigentliche Plan, dass man aktive Nächstenliebe erlernen und tun sollte, war angeblich falsch.

Aussagen, die jeden reifen Menschen vor den Kopf und das Herz stoßen. Dennoch fand Anchara genügend Anhänger und es kam zur Gründung des Ego-Herzens und mit der Zeit zu schlimmen Auswüchsen und Kriegen. Wobei die galaktische Föderation sich davon mit Leichtigkeit abgrenzen konnte, aber einige Planeten und System bekamen diese Auswüchse sehr intensiv zu erleben. Auch die Erde.

Vor nun mehr als 2 Jahren wurde nun dieses dunkle Netzwerk komplett zerschlagen, und alle dunklen Meister vollständig entmachtet und vor die Wahl zur Umkehr oder Auslöschung gestellt. Nur nicht hier auf der Erde. Unsere Reste sind zwar nun von ihren Kontakten und Meistern abgeschnitten und agieren sozusagen kopflos, aber die Auswüchse diese Egozentrischen und Menschenverachtenden Ideologie sind immer noch in vielen Köpfen drinnen und werden auch gelebt.

Nun war dies aber nicht die einzige Fraktion, die sich gegen die hohen ethischen Evolutionsziele gerichtet haben.

Vor circa 220.000 Jahren kam ein Systemregent und Morgenstern namens Luzifer, der zuständig für einen Bereich dieser Galaxie war, auf die Idee, den Schöpfungsplan zu verbessern, doch seine Ideen waren nicht ausgereift und durch den ausgeprägten Geltungsdrang und seine Eitelkeit verzerrten sich die Wirkungen der Inpulse, welche von ihm ausgingen, ins verkehrte. Durch seinen Leitspruch „Freiheit über alles“ und der Lossagung von Christ Michael als zuständigen Regenten von Nebadon (umfasst unsere Galaxie, die Milchstraße) sowie der kosmischen Trinität kam es zu Revolten und einer Quarantäne für diesen Sektor.

Man ließ ihn gewähren, und beobachtete das Ergebnis seines Handelns. Und unser damaliger planetarische Prinz Caligastia sprang auf den Zug auf, wir befinden uns in diesem Sektor, und so kamen weitere unheilvolle Einflüsse auf die Erdenmenschheit zu.

„Freiheit über alles“ klingt ja erstmal gut. Nur kam es dazu, dass auch die Egozentrik mehr um mehr um sich griff und die Freiheiten von anderen eingeschränkt wurden.

Die Freiheit des einzelnen hört da auf, wo die Freiheit des nächsten eingeschränkt wird. Doch diese natürliche ethische Richtlinie wurde von immer mehr bis zum äußersten überschritten.

2003 war es nun soweit, Luzifer wurde abgeholt und die restlichen Mitstreiter ebenfalls. Sie bekamen ebenfalls die Möglichkeit, zur Umkehr oder zur Auslöschung und Luzifer entschied sich für die Auslöschung nach dem er sah was er eigentlich alles angerichtet hatte mit seinen Taten.

Doch die Ideologien von den sogenannten Luziferischen spuken immer noch in vielen Menschenköpfen herum und werden auch gelebt.

Alle beteiligten Fraktionen stellten den alleinigen Herrschaftsanspruch und so kam es bei den beiden Weltkriegen zu den Höhepunkten der Konflikte. Danach hatte die angloamerikanische Fraktion ja wie wir alle wissen, nun die Zeit der Dominanz die aber dem Ende zu geht.

Nur wäre es die ganze Zeit möglich gewesen, diese beiden Strömungen zu unterbinden. Doch kam vom Residenzplaneten dieses Kosmos und anscheinend von höherer Stelle immer wieder die Anweisung, sie gewähren zu lassen.

Mit den Begründungen, es sei ein Experiment, und man wolle sehen, wohin diese Ausbreitung der Dunkelkräfte, denn dazu degenerierten die Anhänger beider Fraktionen mehr und mehr, führen würde.
Nun sehen wir es: Es führt dazu, das die Menschheit traumatisiert ist, das täglich ca. 60.000 Leute verhungern und das die meisten Menschen nicht mehr wissen, was nun wahr ist und was nicht. Milliarden von uns leben in erbärmlichsten Verhältnissen, es ist kein Vertrauen zu irgendwelchen Obrigkeiten mehr da.

Und der Glaube an das Gute im Menschen verliert sich. Es herrscht der Glaube an Dualität, an das Böse und das Gute in einem. Was aber nichts mit dem realen Leben zu tun hat, uns aber doch die täglichen Erfahrungen wiederspiegeln, seien es die Inhalte der Medien, der immer grösser werdende Druck, um sich den Lebensunterhalt überhaupt zu erwerben oder die zerrütteten Personen denen man mehr und mehr begegnen kann.

Die Sprüche „Gott ist tot“ und das es keinen Gott gibt oder geben kann der sowas zulassen würde, kommen nicht von ungefähr und bei einer Befragung der Menschheit wäre der Anteil derer, die diese beiden Aussagen bestätigen, wohl sehr hoch. Der Glaube daran wäre auch nicht das um und auf, sondern viel tragischer sind die Ursachen und Erlebnisse, die zu diesen depressiven inneren Einstellungen führen.

Also eigentlich unerträgliche Zustände hier auf Erden.

Doch: Wir sind göttliche Wesen, und mit allem ausgestattet, was für ein praktisch ewiges Leben ausreichen würde. Und mit 9 Grundqualitäten und einer enormen Lebensfreude, gepaart mit einem kreativen Potential, das uns den Schöpfergöttern im Potential gleichen lässt, auch wenn die meisten hier auf Erden um einiges vieles jünger sind. Wobei hier natürlich nicht Zeiten einzelner Inkarnationen gemeint sind, sondern die Zeit, ab da wir das erste Mal in einem Körpersystem uns befanden.

Wir sind hier, um zu reifen, um zu lieben und um in Freude Erfahrungen zu sammeln. Und hier, auf den schwierigsten Welten, die der Evolution, ist Reifung in einem schnelleren Tempo möglich.

Dennoch scheint es so, als ob Äonen existierende und amtierende Schöpfergötter ebenfalls noch an ihrer Reifung arbeiten müssen. Sonst wäre es nicht zu erklären, das dieser Zustand hier auf Erden weiterhin andauert, und die Allianz für das grüne Licht zum Beginn der Umgestaltung weiterhin blockiert wird.

Aber: Das hat wohl andere Gründe und sortiert nun ebenfalls aus, wer reif ist, oder weiterhin aus eigenen Motiven diese wunderbare Erdenmenschheit weiterhin von ihrer Bestimmung und Befreiung abhalten möchte. Und damit nun gegen den Schöpfungsplan verstößt.

Und so wie sich das Leben generell anfühlt und wie schön es doch ist, Bewusstsein und die uns innewohnenden Qualitäten zu haben und er- und auszuleben, so kann es nur so sein, das der Spuk in Bälde zu Ende ist und der zuständige Allerhöchste schließlich und endlich das grüne Licht gibt und dieses auch Ordnungsgemäß und mit vielen Überraschungen für die Menschheit durchgeführt werden kann.

Es kann und wird nicht mehr lange dauern, bis dieses Juwel von einem Planeten nun seinen vorherbestimmten Platz erreichen kann. Und wir mit ihm.

Goldgrüsse,
Euer Krischan



%d Bloggern gefällt das: