MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Unser Körpersystem Teil 2

Im 2. Teil dieser Artikelserie möchte ich nun auf einen weiteren Teil des neuen Wissens, welches wir an den Schulen der goldenen Haltung lehren, eingehen. Mit ein wenig Information auch zu praktischer Anwendungen des ganzen.

Zum 1. Teil: LINK

Jeder von uns hat schon mal vom eigenen Unbewusstem oder Unterbewusstsein gehört und sich darüber Gedanken gemacht. Doch was ist das eigentlich genau und wo findet man es?

Beginnen wir mit dem, was wir als Körper bezeichnen. Jeder merkt, das der Körper viele Reaktionen ganz von alleine macht. Er wächst, verdaut, transportiert verschiedenste Flüssigkeiten innerhalb des Körpersystems herum, auch während der Schlafphasen und abolsviert viele Tätigkeiten, die wir definitiv NICHT bewusst ansteuern.

Doch wie kommt es, das dies so wunderbar zusammenspielt miteinander? Auf einander abgestimmte Moleküle in verschiedensten Zusammenballungen? Gesteuert im Aufbau durch einen Code in der DNA und bestimmten Wechselwirkungen im Endprodukt Körper? Umso genauer man hinschaut, umso faszinierender ist der Körper in seiner Funktionsweise, und vieles davon haben wir Menschen noch nicht ansatzweise enträtselt.

Viele alternative Heiler wissen aber zum Beispiel schon lange, das jedem Organ ein Elemental zugewiesen ist. Und man diese mindestens auspendeln kann. Also bestimmte, dem Bereich den man anspricht betreffende Fragen, zum Beispiel an Leber, Herz oder andere Teile des Körpers, stellen kann, und die zutreffenden Antworten bekommt. Dafür gibt es nun einige Techniken, doch warum funktioniert das?

Durch das neue Wissen von Michael George haben wir herausfinden dürfen, das es 21 Rigos (Körperelementare) gibt, wovon jedes für einen eigenen Teil des Körpers zuständig ist und der ganze Körper inklusive Haut und Knochen ist von ihnen abgedeckt. Und die Rigos sind, würde man sie betrachten, wie winzig kleine Strichmännchen, meistens direkt bei dem ihnen zugewiesenen Organ. Diese Rigos sitzen auf der 7. Ätherschicht.

Die Rigos haben ihren Aufgabenbereich. Aber auch einen Chef, das IGO. Dieses ist für die Steuer- und Regelvorgänge im Körper zuständig, aber auch im Controlling für die Rigos. Und als Ansprechpartner mit der besseren Übersicht über den Körper (inklusive Emotionalkörper!) daher besser geeignet.

Es besteht nun also die Möglichkeit, gewisse Abfragen direkt an sein eigenes IGO zu richten. Mit Pendel und/oder Telepathisch. So kann man gezielt viel genauer für sich bestimmte Verträglichkeiten von Nahrungsmittel, Medikamenten etc. abfragen als bisher. Weiters lassen sich Probleme rechtzeitig erkennen, und ein optimaler Lösungsweg finden.

Das hochinteressante ist nun, das das IGO und die Rigos mit Intelligenz, Emotionalem Empfinden und dadurch auch eigenem Bewusstsein ausgestattet sind. Und für Therapeuten: Die IGOs können sich auch mit den IGOs der Klienten austauschen und so gezielt Auskunft geben über die Befindlichkeit des Klienten.

Doch wieso wussten wir alle bisher nicht, das es diese uns sehr treu helfenden Instanzen gibt? Dazu eine wichtige Erkenntnis: Sie würden uns oftmals gerne etwas sagen. Aber wir sind die Chefs und alle Instanzen, welche uns beigesellt sind, haben absolute Schweigepflicht. Es wäre ja ziemlich chaotisch wenn uns dauernd jemand ansprechen würde. Aber sie melden sich, sobald man sie anruft und freuen sich sehr über aktiven Sprechkontakt.

Ein weiterer großer Vorteil bietet sich nun mit der Goldenergie. Wir sind auch die Chefs über unsere eigenen Energien, von denen wir mehr haben als uns normerlweise bekannt ist, nur sollten wir sie auch verwenden. Unsere Instanzen müssen normalerweise mit dem auskommen, was ihnen auf der Ebene, in der sie wirken, zur Verfügung steht. Und die Bordmittel funktionieren zwar, sind aber beschränkt.

Erlernen wir nun, die Energieversorgung auf einen neuen Level zu erhöhen, indem wir unsere eigenen Energie der höheren Körper anzapfen (wird Goldenergie genannt, siehe GoldenEnergy.org) so können unsere Instanzen auch mit anderen Möglichkeiten arbeiten und so lassen sich die Selbstheilungskräfte bereits um einiges verbessern. Wobei dies einfach erlernt werden kann.

Unser multidimensionales Körpersystem bietet noch weitere Überraschungen: Unsere Gehirne gelten in der Schöpfung als ein multidimensionales Meisterwerk. Wer sich den 1. Teil genauer angesehen hat, wird erkennen, dass wir auf jeder Dimensionalen Ebene auch ein Gehirn haben. Diese lassen sich nun auch kennenlernen. Wobei das gleiche gilt, wie beim IGO und den RIGOs: Sie melden sich explizit nur, wenn wir sie anrufen!

Ansonsten arbeiten sie immer mit uns gemeinsam. Wir denken über etwas nach, und es entsteht ein Resonanzfeld, wo alle Gehirne soweit als Möglich ihren Beitrag liefern.

Hat man sie erstmal aktiviert und aus ihrem Beamtendasein hervorgeholt, so lassen sich auch viele praktische Sachen viel einfacher erledigen. Sie können sich sehr gut Sachen merken, und unterstützen uns gerne bei verschiedensten Aufgaben. Unsere Erfahrung ist, das eine aktive Zusammenarbeit das uns innewohnende Potential sehr steigern lässt.

Einen weiteren Vorteil der aktiven Kommunikation mit ihnen möchte ich hier nun erwähnen: Wir nehmen unsere Gehirne von Inkarnation zu Inkarnation mit. Und so lassen sich auch abfragen machen über vorherige Leben. Aber auch was wir auf der Astralebene wirklich so erlebt haben und erleben des Nächtens.

Der Start zur Aktivierung ist, das man allen Instanzen vorschlägt, das sie sich Namen aussuchen können. Dann beginnt man der Reihe nach erste Gespräche.

Kurz zum „Beamtendasein“: Da alle Instanzen eben wie wir Bewusstsein, Intelligenz und Empfindungsfähigkeit haben, geht es ihnen genauso, wie es uns gehen würde: Versetzt euch mal in die Lage, das ihr bewusst werdet und nun einen Job zu verrichten habt. Euer Arbeitgeber kennt euch nicht mal, spricht euch nicht an, und ihr habt nicht mal einen Namen bekommen.

Und nun auf einmal kommt da Bewegung rein. Ihr dürft euch einen Namen aussuchen, werdet von eurem Arbeitgeber angesprochen und mehr und mehr wertgeschätzt für das was ihr so macht den ganzen Tag. Und es beginnt ein konstruktiver Austausch .:. Wie würde es euch dabei gehen?

Zwei Anwedungsmöglichkeiten zum ausprobieren:

Die Goldatmung als Einleitung ist obligat und findest du hier: GOLDATMUNG

1. Eine Harmonisierungsübung:

Du sprichst nun nach Innen zu all deinen Instanzen: Liebe Instanzen von mir, macht nun aktiv bei folgender Harmonisierungsübung mit und sprecht mir nach: ICH BIN in völliger, göttlicher Harmonie. Dies sprichst du nun mindestens neun Mal, und lässt es nach jedem Mal aussprechen, auf dich einwirken. Optinal kann dazu eine Goldenergiedusche durch das untere Körpersystem laufen, als zusätzliche Harmonisierung.

2. Verstärkung und Unterstützung von getroffenen Entscheidungen

z.B. Sport zu machen, zum Rauchen aufhören, die Einkaufsliste nicht mehr zu vergessen, u.v.m.: Ich rufe nun all meine Instanzen: Ich habe folgende Entscheidung getroffen, und bitte euch, mir nun aktiv nach euren Möglichkeiten zu helfen, diese so optimal wie möglich ab sofort umzusetzen.

Entscheidung:

ICH BIN ab sofort NICHTRAUCHER, und ein NICHTRAUCHER ist ein Mensch, der nicht raucht, und nicht an Zigaretten denkt aber kein Problem damit hat, wenn andere rauchen. Jeder soll tun, was er möchte, aber ich habe mich zu 100 % entschieden, nun ab sofort NICHTRAUCHER zu sein
ICH BIN ab sofort sportlich tätig und möchte dabei optimale Unterstützung bezüglich Muskelkater und Motivation
und so weiter .:. Abschließend noch ein Danke für optimale Unterstützung.

Hat man auf diese Weise sein inneres Team aktiviert, so kann man nach einer gewissen Zeit dann gezielt Nachfragen, wie deren Einschätzung ist für einen weiteren Verlauf des imitierten Prozess. Und was man noch optimal machen kann, oder nicht machen müsste.

Bedenkt auch, dass NUR WIR Entscheidungen treffen für unser Leben. Es gibt da keine höhere Instanz in uns, oder „ober uns“! Entscheidungen lassen sich einfach umsetzen, sofern wir sie wirklich treffen. Lassen wir uns Hintertüren offen, oder zweifeln an der Entscheidung, so bleiben wir gespalten in unserer Persönlichkeit, wo sich ebenfalls Instanzen finden lassen, aber dazu später.

Gebe ich nun zu lange meine Lebensführung „nach oben“ (sei es zu den Engeln, zu Gott, zu meinem höheren Selbst, …) ab, oder an andere Menschen, werde ich vom Spieler zur Spielfigur. Ich lasse mich führen, nur ist da keiner, der dies wirklich tun möchte oder auch das Recht dazu hat. Dennoch übernehmen dann andere diese Rolle, hier auf Erden leider meistens nicht gerade mit den besten Absichten, so schön sie einem auch Energien senden und tolle Versprechungen machen können.

Was mit der Zeit zu einem Verlust von Selbstverantwortung, Selbstachtung und vor allem des selbstbestimmten Lebens, das uns jeden einzelnen eigentlich zusteht und unser Geburtsrecht ist, führt.

Da kann es dann auch vorkommen, dass Instanzen von uns diese Rolle übernehmen und von sich aus zu sprechen beginnen. „Ich höre Stimmen“ ist dann die Folge, die sich durch diese Entschlüsselung des Unbewussten nun lokalisieren und beheben lassen würde.

Dieser Artikel soll natürlich nun wieder auch eine schmackhaft-machen unserer Workshops sein, eine Einladung für dich, dein Eigenes Potential nun zu entfalten zu beginnen. Du kannst dich diesbezüglich gerne bei mir oder einer anderen Kontaktpersonen der Schulen der goldenen Haltung melden.

Und es ist für mich und alle Begleiter in diesem Wege wirklich eine Freude, sich und sein inneres Team besser kennenzulernen und an den neuen Möglichkeiten zu reifen und damit zu experiementieren.

Teamgrüße,
Euer Krischan

Zu Artikel 3: LINK
Zu Artikel 1: LINK

Fortsetzungen folgen.



%d Bloggern gefällt das: