MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Über die Krise mit Lösungsvorschlag

Dieser Artikel soll ein klares, kurzes Bild über den aktuellen Stand bieten, inklusive eines Lösungsvorschlags gegen Ende des Artikels.

Das Spiel auf der Erde lief immer wieder darauf hinaus, wer den diesen schönen Planeten am besten im Griff hat, und am meisten von ihm und seinen Bewohnern rausziehen kann für seinen Eigenbedarf und das seiner Mitstreiter.

Es gibt schon so lange eine dick aufgetragene Unterdrückungsmatrix, bestehend aus den institutionellen Religionen und auf der anderen Seite des Adels und der Königshäuser, nun konvertiert in den Hochfinanzadel.
Beide Parteien fördern Unterdrückungsförderliche Ideologien. Als Beispiel unter vielen die Unterdrückung der Frau als Kompensation für den unterdrückten Mann, Schuld- und Mangelbewusstsein, Evolution, die menschliche (Tier)Natur „ist halt so“) und Verfälschung von historischen Wahrheiten die uns anders denken lassen würden, Abhängigkeiten von Priestern und „Wissenden“ auf der Religionsseite.

Und auf der weltlichen Führungsseite gibt es Politmarionetten, die dem Wohle der Finanzmärkte und damit indirekt des Geldadels verpflichtet sind, haben doch fast alle Staaten Schulden bei denen und sind angewiesen auf Rekapitalisierung durch Ausgabe und Verkauf von Staatanleihen.

Wer hat nun die Hoheit über die Währungen und damit unser aller Vermögen? Die Zentralbanken und deren Helfershelfer. In Amerika die unverblümt agierende FED, bei uns die EZB. Darüber geordnet noch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die eher unbekannt agiert, dennoch die meiste Machtkonzentration für die selbsternannten Führer und Hintertanen unter anderem bietet.

Denn was geschieht nun wirklich in der von allen Medien propagierten Krise? Wir bekommen zu hören das überall gespart werden muss, das viel Geld verschwunden ist und das eben Krise herrscht. Und sehen die Auswirkungen real in steigenden Preisen, steigenden Steuern und mehr Angst um den nun unsicher gewordenen Job. War nicht mal der Zehnte für die Allgemeinheit als Grundlage für ein Gemeinwesen das geführt werden kann und funktioniert, richtig? Wenn wir die heutigen Abgaben und Steuern ehrlich summieren, bleibt uns bald gerade mal der Zehnte über für uns selbst.

Das heißt, die moderne Sklavenhaltung wird weiterhin verschärft. Lösungen sollen Bailouts an die falschen Adressen und globalisierte Privatisierungen und Konsolidierungen bieten. Die wieder profitorientiert agieren und also mit weniger Einsatz mehr Geld langfristig abkassieren wollen, sonst würde sich ja niemand dafür finden der dies in die Hand nimmt. Leider.

Und sobald wirklich was verändert werden könnte, wie zum Beispiel eine echte Finanzmarktreform, da beginnen auf allen Ecken und Enden die Märkte zu zittern, Kurse kollabieren und anstelle diese Symptome richtig einzuschätzen wird erst recht mit Beruhigung der Märkte reagiert. Was dann funktioniert wenn eben zum Beispiel Obamas echte Reform komplett umgeschrieben wird in ein Zahnloses Multipapierbaumhaus das keinen dem es schaden könnte, schaden wird. Aber sicher weiterhin die Schere zwischen Arm und Reich fördert, wie von den am Anfang kurz erwähnten eigentlichen Machthabern.

Schreibt man zu sehr über echte, offensichtliche Verhältnisse, so kann man viele Fakten aufzählen die da sind, sichtbar sind aber anscheinend keinen Menschen interessieren. Garniert man es nur ein kleines bisschen Zuviel mit Theorien, warum denn alles sich soweit entwickeln konnte, so wird man unweigerlich mit der Verschwörungstheorien-Keule in irgendein Eck gedrängt und kommt dort nie wieder heraus.

Also stell ich hier nun ein paar Fragen:

– Wer hat denn den ganzen Reichtum, wer sind den die Gläubiger?
– Wieso wird die Schere zwischen Arm und Reich größer und größer?
– Wieso gewinnen weiterhin Personen und Institute auch in Branchen, die global kriseln?
– Wieso werden mit Statistiken und Sprechblasen Realitäten einfach unter den Tisch gekehrt oder gar nicht angesprochen?
– Wem nützt der ganze Scheiß, der da momentan abläuft?

Beispiele was alles schiefläuft findet JEDER Mensch in seiner Umgebung, in den Nachrichten, in den Armenvierteln, in der Natur (Oilspill uvm.) usw.

Ein System, das auf Profit und Gier basiert, und das tut es aktuell, kann immer nur wenigen nützen und der Allgemeinheit schaden. Es geht nicht anders. Und die paar wenigen Promille die an der Spitze sitzen (mit wenigen Ausnahmen) fördern nur, das die unter ihnen entweder austeigen, passiv werden oder sich anpassen und selbst versuchen, dorthin zu kommen. Mit immer fragwürdigeren Geschäfts-Methoden. So korrumpiert das aktuelle Treiben alle „Macher“ zwangsläufig. Entweder lässt man einen nach den anderen ethischen Grundsätzen hinter sich, mit der Ausrede man muss sich ja anpassen um zu überleben und dann später um seinen erworbenen Reichtum abzusichern. Man will ja nichts verlieren.

Alle eher passiven Menschen werden in die Depression oder in Träumereien (vom Lotto-Gewinn bis zu den stark aufkommenden Esoterischen (un)Weisheiten) getrieben. Die nicht da reinwollen, beschäftigen sich mit Partys, Computerspielen oder im besseren Fall mit der Familie und dem Umfeld, lassen aber dennoch alle Illusionen auf ein doch gemeinsam mögliches, für alle besseren Leben und den notwendigen Weg dort hin, Schritt um Schritt, einfach fallen.

Wir können viel erreichen, denn wir sind viele. Doch keiner tut was, sind wir doch mit Facebook, iPhone, Autos, und Urlaubsplanung und -Finanzierung so beschäftigt, das wir auch dadurch an dem Status Quo festhalten. Wir wollen ja keine Absteiger sein, sondern weiterhin Freude am Konsumieren haben und da mitmachen, wo alle mitmachen. Ist doch auch einfacher.

Was könnte nun aber eine echte Veränderung bringen?

Ein Lösungsvorschlag:

Entnommen aus der Zukunft, aber auch von allen weiterentwickelten Kulturen als unsere:

Eine globale Verfassung. Die in alle Länder übernommen werden MUSS.

Und die nichts anderes besagt als folgenden Grundsatz an oberster Stelle:

„Liebe deinen nächsten wie dich selbst“

Oder, für alle die mit dieser seit 2000 Jahren bekannten Lehre nicht so viel anfangen können, das ganze mal Ausformuliert:

„Alle Aktivitäten, die mehr als eine Einzelperson oder einen Haushalt betreffen, sei es politischer, kommerzieller oder privater Natur, sollen dem Gemeinwohl förderlich sein und werden daraufhin überprüft. Halten sie einer unabhängigen Prüfung nicht stand, so wird die Aktivität untersagt oder an das Gemeinwohl angepasst.“

„Die Freiheit des Einzelnen wird respektiert und geachtet, doch sie hört da auf, wo die Freiheit des nächsten oder des Gemeinwohls dadurch eingeschränkt wird.“

Damit wäre eine geeignete Basis für die Legislative vorhanden, und die Exekutive hätte wieder sinnvolle Aufgaben für eine gute Umsetzung, anstelle von Angriffskriegen zur Sicherung der wirtschaftlichen Interessen in anderen Ländern und Aufrüstung für die Sicherheit der Mächtigen bei ihren Treffen und gegen Demostranten.

Da die einzige dafür in der Lage währende Organisation mit ihren vielen Unterorganisationen von den Mächtigen seit Gründung zahnlos gehalten wird (UNO), sollten wir diesen Wunsch und die Umsetzung selbst in die Hand nehmen.

Denn lasst euch mal diese Gedanken auf euch wirken und überlegt, was denn alles möglich wäre, hätten wir solche Grundsätze, die für den ganzen Planeten gültig sind.

Welche Konzerne müssten komplett umdenken und sich völlig neu aufstellen? Oder werden sonst einfach geschlossen? Was für eine Veränderung müsste im FinanzDIENSTLeistungssektor stattfinden und wie würde sich das auf jedermann auswirken? Sie sollen die Verwaltung unseres Geldes innehaben, aber nicht eine Luftblase an Geldvermehrung zum eigenen Wohle betreiben.

Welche politischen Klassen in welchen Ländern würden sofort ihre Macht verlieren, da sie nur der eigenen Klientel und sich selbst dienen, aber das Volk einfach nur auspressen und unterdrücken?

Natürlich würde das alles verändern das wir bisher so erlebt haben und an das sicher viele innerlich auch als Sicherheit festhalten. Denn ist ist nun mal so, solange wir unsere Geschichte kennen (aha), und funktioniert ja. Aber zu welchen Preis für das Individuum und die Allgemeinheit, das sollten wir nochmal gründlichst überdenken.

An alle, die von goldenen Zeitaltern träumen: Ohne eine derartige Umgestaltung (ob von der Menschheit selbst oder von außerhalb als göttliche und/oder außerirdische Intervention) werden wir im modernen Sklavenzeitalter verbleiben, bis der Planet ausgebeutet und zerstört ist.

Friedvolle Grüße,
Euer Krischan



%d Bloggern gefällt das: