MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Die 12. Prophezeiung von Celestine – James Redfield

Ich lese gerade die 12. Prophezeiung von Celestine und findet die Fortsetzung nach der langen Pause gelungen … Auch wenn man persönlich nicht zu viel Zeichen intepretieren und nach seiner „Führung“ suchen sollte: Wir sollen selbstverantwortlich und selbstaktiv leben. Doch der Autor hat sich einiges zusammengedacht, das Freude macht beim Lesen

http://www.celestinecommunity.de/12

Hier bekommst Du einen Eindruck, was Dich erwartet, wenn Du dich auf die Zwölfte Erkenntnis von Celestine einlässt.

Zur Vorgeschichte bei mir: Ich hab die Prophezeiungen von Celestine zwar ein paar Jahre nach dem Erscheinen, aber dennoch bereits vor einigen vielen Jahren gelesen. Und es war damals mein erstes Buch mit einer auf einer gewissen Weise „spirituellen Erfahrung“ dabei. Man könnte auch sagen, mit einem eigenen Zu:fall.

Als ich im Buch vor der neunten Erkentnis war, aber keine Ahnung hatte, was da nun kommen mag, träumte ich genau in der Folge-Nacht auf einmal davon, wie ich selbst es erlebe und mir den „erweiterten Zustand“ aufgrund einer Situation gönne und genau diese spezielle Technik selbst erlebte in der Anwendung. Ich konnte mich durch die Eigenfrequenzerhöhung eine gewisse Zeit unsichtbar machen für die Umgebung.

Und das konnte man nicht vorhersehen bei dem Stand vom Buch, wo ich grad war. Umso größer dann mein Erstaunen und das auf eine völlig neue Art erlebte Dejavü, als ich am nächsten Tag weiterließ und da dann genau die Technik benötigt und angewandt wurde, die ich in der Nacht zuvor als Möglichkeit und gut erinnerbares Erlebnis im Traum erlebte.

Die anderen Erkenntnisse, welche er im Buch beschrieb, konnte ich auf einige Lebenssituationen praktisch anwenden in der Beobachtung. Wo es um die Energieverhaltensmuster ging zwischen Kindern und Erwachsenen, zwischen Menschengruppen umeinander und wie man dies eben nicht macht.

Sondern wie man das energetische Niveau von sich und/oder einer Gruppe anheben kann. Genauso kannte ich den beschriebenen „erweiterten Bewusstseinszustand“ längst aus eigenem Erleben. Also alles in allem ein Buch, das sehr stark meine Aufmerksamkeit damals auf sich zog. Auch wenn mir damals noch nicht klar war, wo eben all diese Erkenntnisse bereits in anderen Publikationen und mit anderen Formulierungen bereits gang und gäbe waren: Gute Psychotherapeuten und Mediatoren wissen längst auch um die ganze Vorzüge und wie man sie anwendet. Viele machen es richtig, aber unbewusst und nicht immer, vor allem dann nicht wenn man es bräuchte.

Bis auf die Zu:fälle und Synchronizitäten, die ich aber als viel mehr als nötig für den eingewobenen Plot (oder ist es umgekehrt? Eingewobene Weisheitsbrocken im Plot? Hm.) und den doch vorhandenen Spannungsbogen heraus las.

Wie Eingangs schon beschrieben halte ich nicht so viel vom übermässigen „Zeichenlesen“. Egal welcher Art, wir geben dadurch nur die Selbstverantwortung ab, und schieben sie im besten Falle noch unserem eigenen höheren Selbst zu. Das wir aber ebensowenig besitzen wie eine göttliche Führung. Aktive Selbstverantwortung bei unseren selbst erdachten Aktivitäten und Lebensausrichtungen. Aber mehr und mehr geleitet vom eigenen inneren Gewissen, das sich mit der Zeit immer mehr verfeinern wird. Das wird uns Reife und der Umgebung und uns selbst einen guten Lebensweg einbringen. Auch mit den schwierigen Bedingungen hier auf der Erde, oder sogar gerade hier erst recht. Wie man aber gerade in Norwegen an den tragischen Opfern des sicher wahnsinnigen Attentäters sehen kann, haben wir hier Weg- und Wahlmöglichkeiten, die auch völlig schief gehen können auf Dauer.

Damit da aber nun nicht ein Loch entsteht und du als Leser nun mit Widerstand und Ablehnung reagierst, möchte ich kurz meine eigene Meinung zu uns Menschen und dem Leben hier, die auf viel Wissen und Erfahrung basiert, sagen: Wir sind göttliche Wesen, die mit sehr viel Liebe zum Detail sehr gut ausgestattet sind. Und nur die wenigsten kennen das innewohnende Potential und dessen realen Möglichkeiten und arbeiten mit dem, was wir sind und mit uns haben aktiv. Genauso sind wir in einer Schöpfung, und nicht in einem materiellen Zufallsprodukt der Evolution. Nur das die vielen Schöpfer uns ähnlicher sind, als vor allem die meisten der Gläubigen mit einem Gottesbild, sei es der liebende, der zürnende oder der gebietende Gott, annehmen.

Auf jeden Fall lese ich nun mal das Buch fertig, und werde hier nochmal eine Stellungnahme zu den persönlichen Essenzen, die ich beim Lesen herausziehen kann, abgeben. Als sozusagen inoffizielle, subjektive Kritik zum Buch. Den Ansatz, das mit wissenschaftlicher Methodik die spirituellen Erfahrungen und Erlebnisse der Menschen nachgestellt und geprüft werden sollten, finde ich mal sehr gut. Denn was in diesem Punkt für einen Menschen gilt, müsste für alle gelten und nachprüfbar sein. Ist es das, kann der Diskurs darüber ein ganz anderer sein, und unser wissenschaftliches Weltbild könnte sich mit der Zeit um völlig neue, dann gesicherte Bereiche erweitern. Wie man bei der Nahtod-Forschung aber als Beispiel sehen kann, wird es wohl dennoch noch eine Weile brauchen. Auch wenn wir alle mittun und sozusagen das Niveau ansteckend erhöhen könnten.

— Lesepause — Nachgedacht — Kommentar ablassen:

Gut, also ich hab es schnell, wie es sich für ein gutes Buch gehört, fertiggelesen. Mein Resumee: Sehr schöner Eso-Krimi mit vielen eingepackten Details und Anspielungen. Aber es bleibt eine Geschichte. Die im persönlichen Leben natürlich anregen kann, und auch gewisse Prozesse in der Wahrnehmung und Realitätsbetrachtung auslösen kann und wird, sofern man sich darauf einlässt. Aber so wird sich die Welt nicht verändern .:. Und man verändert auch selbst nicht einmal all zu sehr sein Umfeld, testet man auch noch so ergiebig alle Integrationen und Techniken auf eigenem Wege. Daher wird der Community meine Persönlichkeit erspart bleiben.

Fazit: Sehr lesenswert, und doch auch positiv anregend. Der Plot ähnlich aufgebaut dem ersten Buch, aber abgerundeter und mindestens 1 Stufe noch einen draufgesetzt. Als spiritueller Ratgeber und Wegweiser ist es aber nur sehr bedingt und vorsichtig zu gebrauchen. Als Geschenk für Menschen, die möglicherweise mal eine Horizonterweiterung und Gedankenanregungen benötigen: Besser als viele andere Eso-Bücher, und wegen dem Plot eben auch motivierend zum weiterlesen für Unbedarfte.

Synchronisierende Grüße,
Krischan




%d Bloggern gefällt das: