MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

TuneTug: Weg mit den DJs?

Wozu braucht man einen DJ, wenn es auch sozialvernetzt geht: http://futurezone.at/produkte/4846-tunetug-interaktive-party-playlists.php

Mit der sozialen Musik-App TuneTug können Party-Gäste die Playlist ihres Gastgebers mitbestimmen.

Man kann also am Handy die Playlist des Gastgebers/DJs/Partyveranstalters einsehen, und Lieder nach Geschmack nach oben oder unten voten. Und diese können dann automatisch oder eben doch noch von einem DJ berücksichtigt werden.

So kann theoretisch viel einfacher durch die Anwesenden Zuhörer bestimmt werden, welche Musik aus dem angebotenen Set wann gespielt wird.

Da die meisten DJs sich aber NICHT als Jukebox betrachten, und lieber ihre besten Songs dann spielen, wann sie meinen, das es am passendsten ist, wird sich dieses Tool wohl eher nur für Veranstaltungen ohne DJs einsetzen lassen. Außerdem ist es doch wichtig, das der DJ mit den lustigen Anfragen „Kannst du mir 5 mal hintereinander Britney Spears spielen?“ umgehen muss und dies beobachtet werden kann.

Was mir bei auflegenden DJs viel wichtiger wäre, ist das ich in Echtzeit weiß, welche Lieder gerade abgemischt werden, um mir die Gusto-Stückerl selbst in mein Archiv reinkaufen zu können. Ohne das ich den DJ bei seiner / ihrer wichtigen Arbeiten stören muss. Also eine Live-Anzeige der aktuellen Songs bei den Visuals, für größere Events.

Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob mir dieses Tool und die Möglichkeit in absehbarer Zeit auch im realen Leben begegnen werden.

Musikalische Grüße,
Krischan



%d Bloggern gefällt das: