MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Gigapixel.com – Wo Gesichtserkennung gerade hinführt

Gigapixel: Eine Riesenbild einer Menschenmasse mit Facebook-Gesichtserkennung. Du kannst reinzoomen und die erkannten Gesichter mit FB-Eintrag zählen: http://www.gigapixel.com/image/gigatag-canucks-g7.html

Interessant. Also, man kann sich dann gegenseitig kommentieren, welchen Gesichtsausdruck man a) Auf einer Demo, b) Beim Ubahnfahren, c) Im Fußballstadion und d) beim Pinkeln an einem Baum in einem Park, optional e) mitten im Dschungel so drauf hatte. Und sich dann kontaktieren/adden, wenn es gefällt. Nebenher kann man selbst dank der immer mehr aufgestellten Giga-Kameras viel Futter für alle Jeden-Menschen-Total-Überwacher-Fanatiker abgeben.

Ist das nicht toll? Weißt du eigentlich, was die Akasha-Chronik ist? Und wie man verantwortlich mit einer Menge von Daten umgehen kann? Warst du selbst schon einmal in der Gelegenheit, fremde Daten einzusehen? Welche dich eigentlich nichts angehen? Wieviel Antrieb hattest du denn so, dennoch gegen dieses innere schlechte Gewissen anzugehen und da groß rumzuschnüffeln? Und, falls du etwas anrüchiges unabsichtlich oder absichtlich feststellen konntest, wieviel Zusatz-Antrieb war dann da für a) Es bekannt zu machen, b) denjenigen auf seinen Fehler hinzuweisen, c) eine Anzeige in der Zeitung darüber zu schalten oder gar d) ihn/sie zu Erpressen?

Genau. Nicht sehr viel, vermute ich. Und so geht es den Großteil der Menschheit. Ist man halbwegs reif, und respektiert sich und seine Privatsphäre, so macht man dies mit derjenigen der anderen Menschen ebenso. Auch in einer Firma oder noch verantwortlicheren Positionen.

Mit der Zeit werden nur mehr solche reife Menschen Zugriff auf mehr Daten haben, allen anderen ist es verwehrt. Bis sie es ebenso gelernt haben. Und irgendwann wird jeder Reife erlangen, das gehört zum Programm.

Daher nochmal zur Akasha-Chronik, der Aufzeichnung des gesamten Geschehens in der 2. Dimension. Also in dem Lebensbereich der Welt, die wir um uns sehen können, inklusive der Ätherebenen, deren Ladung und Frequenz höher als die der grobstofflichen Welt ist. Jeder Mensch hat theoretisch Zugriff auf seine eigene, selbst erlebte Chronik. Doch nur Mitglieder der spirituellen Hierarchie / der großen Bruderschaft haben Zugriff auf mehr Daten, als die eigene, persönliche Chronik.

Warum? Sie gehen verantwortlich damit um, und haben jegliche Spannerallüren und sonstigen Unsinn längst überwunden. Sonst hätten sie ihren Inkarnationszykluss nicht vollendet gehabt mit der Aufnahme in die Bruderschaft.

Muss die Urheberschaft von einem schweren Verbrechen geklärt werden, und definiert werden, wem die Karma-Punkte nun aus welchen Gründen angerechnet werden, so ist dieser Zugriff auf die vorhandene Chronik mehr als nur Hilfreich. Genauso, wenn man geschichtlich relevante Ereignisse in einem Holodeck für Gruppenbegehungen und Forschungen neu aufbereiten möchte.

Vorwärtsgewandte Grüße,
Krischan



%d Bloggern gefällt das: