MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Rabbiner: Das Beschneidungs-Urteil bedroht nun alle Juden

Beschneidung – Link auf artikel bei Focus online

Mit dem Urteil aus Köln gegen die Zwangsbeschneidung, wo festgelegt wird, dass der ausführende Arzt eben eine massiv Körperverletzung an einem Kind vornimmt, sollten die männlichen Kinder geschützt werden.

Und zwar vor unfreiwilliger Verstümmelung. Was aber machen nun die Rabbi’s daraus? Sie holen die (wirklich sehr abgenutzte) Holocaust-Keule aus dem Schrank und konstruieren daraus wieder einen Angriff auf alle Juden (in Deutschland): http://www.tagesschau.de/beschneidung

Mehr Fakten, und natürlich betrifft es auch die Moslems und alle anderen welche Kindesmißhandlungen aus althergebrachten religiösen Überzeugungen durchführen, nun hier wo es über die medizinischen und juristischen Fakten geht: http://mogis-und-freunde.de/kinderschutz-ein-appell.

Zurück zum konkreten Thema: Ich muss / darf hier nun erklären, wieso ich NICHT rechtsradikal bin und dennoch finde, dass die Holocaust-Keule schon mehr als abgenützt ist.

Das damals war natürlich entsetzlich, schlimm und grausam und viel mehr. Aber es war vor mehr als 60 Jahren, die Zeitzeugen sterben aus, so ist der Lauf des Lebens. Und wir sind bis auf ein paar wenige rückständige Neonazi-Idioten, welche (meiner Meinung nach) auch nur auf ihre Weise einen ironisch-humoristischen Beitrag zur einfacheren Vergangenheitsbewältigung für alle leisten, völlig frei von den damaligen Gedanken und Ideologien.

Das damals betraf aber auch erwiesenermaßen Zigeuner, Schwule und Psychisch Kranke Menschen. Von denen natürlich nicht gesprochen wird von den Juden her. Passen diese Personen doch auch nicht in ihre eigene Rassenidiologie, wo sie die Herrenrasse sind. Nicht nur die schützenswerte Rasse der Juden. Wobei alleine schon dieser Begriff „Juden“ falsch ist und künstlich gepuscht wurde. Es gibt Khasaren, Hebräer, Judäar und so weiter. Wer genau ist also nun „der Jude“, woher beziehen sie ihre Abstammung und was ist da alles an den Haaren herbeigezogen?

Aber dazu müsste ich dir nun einige Geschichtsbücher bezüglich der Völkerwanderungen der letzten 3000 Jahre an den Kopf werfen und wir sie gemeinsam studieren und nachprüfen. Dann ließe sich da wohl einiges aufrollen.

Darauf möchte ich aber gar nicht hinaus. Denn es geht um diesen Zentralrat der Juden und dessen Einfluß und Art der Propaganda in Deutschland. Der mehr und mehr Macht bekam als Deutschland den Weltkrieg verlor und öffentlich immer mehr angeklagt wurde wegen dem Holocaust.

Dazu muss man aber mal den 2. Weltkrieg aus einer anderen Perspektive betrachten: Wir hatten die Arier, eine Herrenrasse. Und wir haben die „Juden“ (eigentlich die Khasaren), die 2. Herrenrasse. Die bekanntlich alle anderen Völker als Goyim bezeichnet und mit Israel einen immer kampfbereiten Pfahl und Unruheherd im Islamischen Raum angelegt hat, der auch noch treu die imperialistische Politik der USA unterstützt. Und mit Palästina vor aller Augen der Welt das größte Konzentrationslager überhaupt angelegt hat. Und die Rechte der „Untermenschen“ dort auf schändlichste Weise behandelt.

Nochmal ein aktuellerer Artikel dazu, wo auch Bischof Mixa herbeizitiert wird. Er durfte nämlich NICHT den Holocaust zitieren als Vergleich zur realen Situation der Erde, und zwar das jetzt immer noch Millionen Menschen umkommen. Von denen die westliche Welt auch selten spricht, aber die jüdische schon gar nicht. Sie sind weiterhin „verletzt“ wegen alten Geschichten, und reiten drauf rein aus machtpolitischen und strategischen Gründen drauf herum. Nur so können sie einfacher ihr Konzentrationslager Palästina global legitimieren und Einfluß auf Politik in fernen Ländern nehmen: http://www.heise.de/tp/.

Jede Kritik an den Handlungen von Israel und an den Handlungen der „jüdischen Rasse“ wird mundtot gemacht mit der oben erwähnten „Holocaust Keule“. Denn was damals geschah, ist so ein schreiendes Unrecht das man nun absolut gar nichts kritisieren darf. Nicht mal die unter religiöser Beschränktheit und Engstirnigkeit vorgenommenen Kindesmißhandlungen.

Klar, die Mädchen, welche in Afrika und anderswo Scheidenbeschneidungen erleben müssen, sind viel schlimmer dran als die Buben, denen als Kind nur ein Hautzipfelchen weggeschnippelt wird.

Fakt ist: Beides wird einem unmündigen Kind aufgezwungen und hat absolut keine Rechtfertigung. Denn religiöse Gründe aus der Steinzeit zählen nicht mehr. Nur bei hirnverbrannten Rückständigen, die sich aber mit solchen Ansichten und Überzeugungen automatisch entmündigen und eben unter Kuratell von Reifen Menschen gestellt werden müssen.

Wie es in Köln eben unter Beweis gestellt wurde. Wer dagegen rebelliert und mit welchen Methoden, dass alleine spricht schon sehr für sich. Weitere Beispiele finden sich immer wieder in den Medien.

Das kann man auch so stehen lassen, als erneutes Mahnmal gegen Rückständigkeit, Gebietertum und dem Herrenrassen-Unwesen. Was alles keinen Platz haben darf in der gemeinsamen WIR:klichkeit. Wo wir alle Brüder und Schwestern unter der selben Sonne sind, und unsere Kinder und Schutzbefohlenen zu schützen haben.

Namaste!
Euer etwas entbrannter Krischan



%d Bloggern gefällt das: