MindLoveProject

Wenn der Verstand mit der Liebe im Einklang ist gibt es eine bessere Welt .:. Wir arbeiten daran

Leberreinigung: Mein Selbstversuch

Mjammi

Der Sinn des Ganzen ist, alle potentiellen Steinchen in der Leber und Galle zu entfernen. Sowie eine komplette Entschlackung durchzuführen, um vorbeugend alle Entzündungsherde und die potentiellen Steine, die ja in der Leber durch das Einschließen von Unreinheiten, Bazillen und andere für die Leber unpassende Stoffe entstehen, aus dem Körper zu spülen.

Genaue Informationen findest du hier: Leberreinigung .

Was noch alles damit endgültig erledigt werden kann: Allergien, Schleimbeutelentzündungen, Rückenschmerzen.

Ich konnte bisher die Leberreinigung nicht durchführen, da ein 1,8 cm großer Gallenstein dem entgegenstand. Dieser Stein ist, beziehungsweise war, zu groß für den Gallendurchgang und hätte die Galle beim Austritt verletzt. Die Schmerzen wenn er sich gerade mal einbildete, den Ausgang verlegen zu müssen, reichten mir da schon bei weitem.

Nun habe ich in Zusammenarbeit mit meinem IGO (mehr Infos auf diesem Webangebot bei den Artikeln über das menschliche Körpersystem oder bei entsprechenden Workshops der Schulen der goldenen Haltung) folgendes Vorprogramm erfolgreich abgeschlossen: Jeden Tag in der Früh statt dem Frühstück 1 Zitrone + 1 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl zu mir genommen und einiges an Apfelsaft getrunken. Sowie den Gallenstein und den Gallenbereich immer wieder mit Goldenergie bestrahlt und bearbeitet, mit der Absicht, ihn aufzulösen. Sowie mein IGO auch mit genügend Goldenergie versorgt und ihm den Auftrag zur aktiven Mithilfe bei der Steinentfernung gegeben. Dies hat nun den Gallenstein zerkleinert und aufgelöst, sodass ich mit dem Reinigungsprogramm beginnen konnte.

01.12.2007

10:00: Glas mit 1 Frischgepressten Orange + 1 Zitrone + 1 Tropfen Zitronenöl getrunken

Einkauf der notwendigen Zutaten: 100 g Bittersalz, 2 rosa Grapefruits, 1 kleine Dose Vitamin C und zum Einschlafen gibt es bei uns die Ornithin-Kapsel nicht (der Bericht ist aus Deutschland) daher hab ich mich für Baldrian- und Hopfenextrakt Kapseln aus der Apotheke entschieden. Obst für die nächsten Tage sowie das Olivenöl war in meiner Vorratskammer bereits vorhanden.
Gewichtsstand: knapp zu viel (Details wirklich nur auf Anfrage)

14:00: 1 Dürüm, scharf + 1 Eistee Pfirsich zu mir genommen

19:00: 1 Esslöffel Bittersalz + 1/8 Teelöffel Vitamin C in 200 ml Wasser aufgelöst, in 4 Schlucken getrunken

Geschmacksnote: Eindeutig Bitter. Aber trinkbar
WC Termin: Komplett normaler Stuhlgang

21:00: 1 Esslöffel Bittersalz + 1/8 Teelöffel Vitamin C in 200 ml Wasser aufgelöst, 2Tropfen Zitronenöl dazugegeben, in 4 Schlucken getrunken

Geschmacksnote: Eindeutig Bitter und mit der Zitronengeschmack verstärkt aber nicht mehr ganz so gut. Nächstes Glas ohne Zitrone.

21:10: WC Termin: Äh sehr abführend, 1. Glas dürfte wirken. Aber keine Steine in sicht, klar, das Öl + Grapefruits hab ich noch nicht zu mir genommen. Aber das Bittersalz rumort in meinem Körper.

Gefühlszustand: Angenehm entspannt.

Trotzdem nun extra Goldatmungsübung (Arbeit mit dem eigenen Gold) gemacht (sollte man eh 5-6 mal am Tag machen, geht ja schnell). Bei der anschließenden Goldenergiedusche „Reinigung“ und „Gesundheit“ (Die eigene Goldenergie der höheren Körper von mir wurde damit programmiert) hinzugefügt.

21:45, 21:50: WC Meeting. Ach dieses Bittersalz wirkt ja wirklich LOL.

22:50: Vorbereitung der Mischung: 2 Grapefruits ausgepresst, 125 ml Olivenöl hinzugegeben, Mit Apfelsaft auf 0,5 l aufgefüllt. Da nichts Ordentliches zum Shaken vorhanden, nun permenant umgerührt.

23:00: WC Konferenz. Bettvorbereitung
Mischung im Stehen getrunken. Gleich ins Bett gelegt. Prozess 20 min am Rücken beobachtet. Seitlich gedreht… aha da arbeitet es nun sehr heftig im Bauchraum. Eingeschlafen

02.12.2007

09:45: Aufstehen.

Bittersalzlösung die 3. Zu mir genommen. Kein Unwohlsein vorher oder dabei. Aber wieder: Es schmeckt halt bitter. Gewöhnen tut man sich wohl schwer daran, gut das ich das nicht muss.

09:55: WC Termin: Nun Steine zu finden? Nein. Konsistenz ist zwar verändert, aber Steine nicht wirklich zu sehen. Nächstes Mal dann?

10:15, 10:40, 10:55, 11:25: Weitere WC Sessions: Nun sind definitiv viele Steinchen dabei, es hat funktioniert!

Abfragen bei meinem IGO:

FRAGE: Sind alle Steine und Steinchen aus Galle und Leber entfernt?
ANTWORT: Ja, alle Steine und Steinchen sind aus Galle und Leber entfernt, aber zum Teil noch im Körper im abgehen.

FRAGE: Sind Parasiten im Körper?
ANTWORT: Nein

FRAGE: Soll ich später eine weitere Leberreinigung durchführen?
ANTWORT: Nicht nötig.

Aber zur Sicherheit werde ich in 3 Wochen und dann in immer größeren Abständen mein IGO nochmal fragen, es könnte sich ja durch andere Umstände wieder verändert haben.

UPDATE: Hat sich aber nicht! *FREU*

1 letztes Glas Bittersalzlösung ist noch zu trinken für die Reinigung. Parasiten sind nicht im Körper, falls man nämlich welche in sich hat, sollte man vorher das Parasitenprogramm durchführen da die Steinchen sonst nicht alle ausgespült werden.

11:45: Letzte Bittersalzlösung zu mir genommen. Spült dann wohl das restliche Zeugs raus.
Gefühlszustand: Leicht beansprucht, also ein wenig geschlaucht, aber fühle mich nicht unangenehm.

12:25 WC Sitzungen kommen und werden noch kommen

13:45: Ausgepressten Fruchtsaft (Orangen und Zitronen) getrunken

Habe nun 4,5 kg weniger auf der Waage gesehen und möchte das nun ein wenig beibehalten, also nicht gleich wieder alles raufessen und trinken. Es war ja großteils Flüssigkeitsverlust, aber der Appetit ist weniger und daher vielleicht 1 Woche Diätsuppe (hm das ist viel schwerer als die Leberreinigung *g*) gleich anhängen für nachhaltige Gewichtsreduktion.

FAZIT: Die Reinigung hat gewirkt und definitiv die Steine raus gespült, ohne Schmerzen und ohne Komplikationen.

Fotos der WC Termine versende ich nur gegen einen größeren Unkostenbeitrag auf DVD. Aus Gründen der Ethik und des Anstandes verzichte ich, hier eine neue Foto-Gallerie raufzustellen und an den Artikel anzuschließen.

Viel Spaß beim selber durchführen .:.

Reinigende Grüße,
Krischan



2 Comments

  • [.:.] Bericht. Offensichtlich kann man auch mit einer leichteren Variante f

  • Krischan777 sagt:

    Was das IGO ist, findet sich als Erklärung in der Artikelserie „Über das Körpersystem“ -> http://www.mindloveproject.net/2009/11/06/unser-korpersystem-teil-2/

    Ansonsten hat bei mir 1 Reinigung ausgereicht, wobei ich später dann ebenfalls noch energetische Spülungen mit der Goldenergie hinzugenommen habe, aber für alle inneren Organe.

    Alles ist Energie, und grad in den Verdauungsorganen lagern sich oft Schlacken-Energien ab. Die dann auch in Wechselwirkung mit den Organen selbst und dadurch auch mit unserem Wohlbefinden gehen. Und reinigt man sich von suboptimalen Energien, laufen auch die grobstofflichen Abläufe um einiges besser.

    Transformiert man diese, und/oder leitet sie aus, tut sich der Körper leichter, und die Selbtsheilungskräfte werden besser funktionieren.

    Dennoch: Alleine energetisch hat nicht alles geklappt, daher ja dieser Bericht. Manchmal ist eine Kombination der Methoden die beste Variante.

    Und sind bereits Steinchen vorhanden, dann auf jeden Fall auch „grobstoffliche Methoden“ anwenden. Wobei ich mir mit Apfelsaft + Zitronen + Öl, und dieser Reinigung und konzentrierten Energieeinsatz eben auch alle Gallensteine (bis 2 cm, war sehr schmerzhaft wenn sie in Blockier-Position waren) schmerzfrei los wurde.

    Saubere Grüsse

%d Bloggern gefällt das: